Die Steigerungen begründen sich hauptsächlich mit der positiven Exportentwicklung der losen Weine ohne geschützte Herkunftsbezeichnung (D.O.), die im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Januar – Februar 2013) ein Plus von 28 Millionen Litern aufweisen.

Was die Flaschenweine mit D.O. angeht, zeigen sich diese mit einem leichten Plus von 0,7% stabil. Hervorzuheben ist die positive Entwicklung der Schaumweine, die eine wertmäßige Steigerung von 6,5% und eine mengenmäßige Steigerung von 19,8% erfahren.  

Nach Zahlen des Landwirtschaftsministeriums vom 31.7.2013 beläuft sich die spanische Weinbaufläche auf insgesamt 957.573 Ha und ist damit 1,05% größer als im Vorjahr. Die Rebsorten Airén (weiß) und Tempranillo (mit allen ihren roten Synonymen: Cencibel, Tinta de Toro, etc) sind die meist gepflanzten Sorten. Auf diese beiden Sorten entfallen insgesamt 43,95% der gesamten Rebfläche.

 

 



Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.