Bodega-Porträts //

05.11.2019

Lange Tradition in Rueda

Der Verdejo-Künstler Bodegas de Alberto

Es erscheint logisch, dass ein so traditionsreiches Anbaugebiet wie die DOP Rueda über ebenso alteingesessene Erzeugerfamilien verfügt. Hijos de Alberto Gutiérrez beziehungsweise Bodegas de Alberto bereiten nun schon in fünfter Generation Qualitätsweine auf der Basis der Rebsorte Verdejo und verfügen über eine der ältesten unterirdischen Kelleranlagen der Appellation.

Historische Kellerstollen und moderne Technik

Mitten im Zentrum des Winzerdorfes La Serrada befindet sich das alte Wirtschaftshaus mit seinen unterirdischen Galerien in direkter Nachbarschaft zur neuen, hochmodernen Kellerei. Die alten Kellerstollen mit einer Gesamtlänge von 1,5 Kilometern können nach Voranmeldung besucht werden. Verschiedene Führungen sind buchbar, die selbstredend jeweils die Verkostung einer Auswahl von Weinen des Erzeugers miteinschließen. Geführt wird der Betrieb von Carmen San Martín Gutiérrez, die von ihrer langjährigen Önologin Beatriz González tatkräftig unterstützt wird. Der Betrieb bezieht Trauben aus über 600 Hektar Rebfläche zwischen Rueda und La Serrada im Zentrum des Gebiets der geschützten Herkunftsbezeichnung. Die Anbauflächen in der Provinz Valladolid liegen über 750 Metern über dem Meeresspiegel und trotzen den extremen Witterungsbedingungen der altkastilischen Hochebene. Die meisten Weinberge befinden sich im Besitz von Familienangehörigen, die für erstklassiges Lesegut bürgen.

De Alberto – eine hochwertige Verdejo-Kollektion

Die Premiumlinie des Hauses wird unter der Marke De Alberto vermarktet und umfasst eine komplette Kollektion an Verdejo-Weinen. Beatriz González hat schon früh auf eine Umstellung mehrerer klar abgetrennter Weinberge auf ökologischen Anbau gedrängt. Seit 2016 ist „De Alberto Verdejo Ecológico“ verfügbar. Eines der Flaggschiffe von Hijos de Alberto Gutiérrez ist „De Alberto Verdejo sobre Lías“. Einige Monate auf der Hefe gelegen, zeigt dieser Wein Struktur sowie die strahlende Frucht der Verdejo. Um das Angebot der De Alberto-Linie abzurunden, ist seit einigen Jahren ein im Barrique ausgebauter Verdejo im Programm. Der Wein stellt eine Selektion aus älteren Verdejo-Weinbergen dar. Die Weine sollen möglichst extraktreich ausfallen, um nach sieben Monaten Ausbau in französischem Holz eine besonders hohe Qualität zu garantieren.

Gesuchte Spezialität

Der Erzeuger ist zudem für eine traditionelle Spezialität des Anbaugebietes Rueda berühmt, die in den historischen Kellern von De Alberto schon seit fast achtzig Jahren produziert wird. Es handelt sich um einen oxidativ gereiften und mit Alkohol verstärkten Weintyp auf der Basis der Verdejo. Dieser „De Albero Dorado“ ist ein Unikum des Betriebes und reift zunächst in kleinen Glasballons, bevor er in mehreren Etappen in gebrauchten 600-Liter-Gebinden ausgebaut wird. Aus der finalen Solera werden nur zehn Prozent der Fassinhalte abgezogen, die dann mit frischem Wein aus der Presolera aufgefüllt werden. Seine goldgelbe Farbe hat zur Namensgebung „Dorado“ geführt, von dem bei Bodegas de Alberto nur etwa 5.000 Halbliter-Flaschen im Jahr entstehen. Bei diesem außerordentlich duftintensiven und komplexen Gewächs handelt es sich um eine der gesuchtesten Weinspezialitäten Zentralspaniens.

Kontakt:Informationen und Musterflaschen:
Vanesa García
export@dealberto.com
www.dealberto.com

Bodega-Porträts //

VinosVinos online

Vorherige Ausgaben