Spanische Weine glänzen beim Großen Internationalen Weinpreis MUNDUS VINI    

 

Mundus vini 2021

Bei der 29. Ausgabe des Großen Internationalen Weinpreises MUNDUS VINI wurden mehr als 4.500 Weine aus 35 Weinbauländern der Welt blind verkostet und die besten ausgezeichnet. Mehr als 120 Weinexperten aus mehr als 30 Ländern reisten nach Neustadt an der Weinstraße zur Sommerverkostung, die fast wie gewohnt stattfand.

Das Ergebnis: 36 Weine erhielten die höchste und rare Auszeichnung Großes Gold, 971 Weine wurden mit Gold und 811 mit Silber ausgezeichnet.

Spanien konnte sich insgesamt 339 Auszeichnungen sichern, darunter 11 Mal Großes Gold - eine Zahl, die von keinem anderen Teilnehmerland übertroffen wurde. Insgesamt wurden 173 spanische Weine mit Gold und 155 spanische Weine mit Silber ausgezeichnet. Diese Zahlen sind ein Beweis für die hohe Qualität der in den letzten Jahren erzeugten spanischen Weine.

Auf internationaler Ebene wurden insgesamt 498 Preise für italienische Weine vergeben, gefolgt von Spanien (339), Deutschland (234), Portugal (162) und Frankreich (119).

Der Sonderpreis "Best of Show", der ausschließlich an den besten Wein jeder Kategorie vergeben wird, wurde unter anderem an den "Best of Show Rioja Gran Reserva" (2011 Montecillo Gran Reserva Rioja DOCa) verliehen.

Alle Ergebnisse der prämierten Weine sowie Sonderauszeichnungen der MUNDUS VINI Sommerverkostung 2021 finden Sie auf: https://www.meininger.de/wein/verkostungen/mundus-vini/ergebnisse 

Über MUNDUS VINI
MUNDUS VINI wurde vor mehr als 20 Jahren gegründet und zählt seit Beginn zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt.Wie wichtig dieser Wettbewerb in Deutschland und weltweit ist, zeigen die mehr als 12.000 Weine angestellten Weine pro Jahr. Diese sind in Anlehnung an das internationale 100-Punkte-Schema der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) bewertet. Nur 40 % der besten Weine, die an dem Wettbewerb teilnehmen, erhalten eine Medaille für ihre Qualität. Dies unterstreicht den hohen Wert der MUNDUS VINI-Medaillen sowie die Seriosität und Einzigartigkeit der Veranstaltung. Der Preis wird im Frühjahr und im Spätsommer verliehen. Initiator ist der Meininger Verlag, der sich auf Weinfachpublikationen spezialisiert hat.